Route

Riale – Lago Morasco – Bättelmatt – Alpe dei Camosci - Piano dei Camosci – Lago del Sabbione – Rifugio Claudio e Bruno

Hochebene Bättelmatt, südlich des Griespass
Hochebene Bättelmatt, südlich des Griespass

Von Riale (1731 m) oder vom Rifugio Bim Se (1780 m) führt der Weg links der Staumauer hinauf zur Mauerkrone, dort den linken Weg wählen, welcher entlang der linken Seeseite des Lago Morasco verläuft.

Nach den Kraftwerkgebäuden vorerst auf der Werkstrasse und gleich nach der Überquerung des Rio del Gries links auf den Wanderweg wechseln und nach bei der kurz darauf folgenden Brücke wieder auf die linke Bachseite (orografisch rechts) wechseln und nun auf dieser Seite des Bachs bleiben. Bei 1935 m folgt die Verzweigung Valle del Gries und Valle del Sabbione.

Wir wählen den rechten Wanderweg Richtung ins Valle del Gries. Auf 2100 m erreichen wir die weite Hochebene Bättelmatt. Bei den Alpgebäuden (2112 m) beginnt der Aufstieg zur Alpe die Camocsi mit dem Rifugio Città di Busto (2482 m). Nach der Hütte führt der Weg über die Hochebene Piano dei Camosci (2480 m).

Am Ende der Hochebene zweigt der Weg nach links. Wir steigen kurz ca 50 m ab, queren einen teils gerölligen Weg mit Blocksteinen und steigen dann wieder hoch. Ab hier liegt der Weg auf eine Wasserleitung, die beim Lago del Sabbione (2460 m) endet.

Ab der Mauerkrone führt am rechten, nördlichen Seeufer vorerst flach dann allmählich ansteigend zu Punkt 2606. Hier dem linken unteren Weg weiter folgen bis zur Hütte Claudio e Bruno (2708 m).