Variante

Talwanderung Mühlebach oder Ernen – Wasen – Hockmatte – Steinmatten – Twingi – Binn

Schärtbrigga (Römerbrücke)
Schärtbrigga (Römerbrücke)

Routencharakter und Schwierigkeit
Schwierigkeit T2
Schöne und gute Wege, oft auf Flurwegen.

Zeit
4 ½ Std ab Mühlebach, 4 Std Ernen
Mühlebach – Ernen ½ Std
Ernen – Am Wasen 1 Std
Wasen – Hockmatte ¾ Std
Hockmatte – Steinmatten 1 Std
Steinmatten – Binn 1 ¼ Std

Ausgangspunkt
Mühlebach, 1248 m oder Ernen, 1196 m.
Bahnverbindung in Mühlebach (via Hängebrücke nach Fürgangen) und Busverbindung in Mühlebach und Ernen

Endpunkt
Binn, 1400 m, Busverbindung

Karten 1: 25‘000
1269 Aletschgletscher, 1270 Binntal

Verpflegung unterwegs

Twingi-Stubji, Ze Binne; Einkaufen in Ernen und Binn

Unterkünfte
Ernen: http://www.ernen.ch/gemeinde/dorfleben/gastgewerbe...
Binn: http://www.landschaftspark-binntal.ch/de/gastgeber...

Sehenswürdigkeiten
Weiler Hockmatte, Kapelle des heiligen Jakobus d. Ä. auf dem Blatt, Römerbrücke (Schärtmoosbrücke), Twingischlucht, Weiler Ze Binne, Dorf Binn, Regionalmuseum Binn, Historisches Hotel Ofenhorn

Route
Von Ernen (1196 m) führt der Wanderweg hinauf in den Ärnerwald. Auf ca. 1320 m folgt die Abzweigung zum Wanderweg entlang der Trusera Suone. Wir folgen diesem Weg bis zum Wasserschloss Am Wasen (1248 m), steigen hinunter auf die Strasse, queren diese und folgen dem linken Wanderweg, der Richtung Hockmatta führt. Vorerst verläuft der Weg parallel zur Strasse, steigt dann hinunter zur Binna (1117 m) und steigt auf der anderen Uferseite hoch zum malerischen Weiler Hockmatta (1198 m). Kurz nach dem Weiler mündet der Weg in die alte Heerstrasse, die Richtung Binn führt.

Vorbei an der Kapelle auf dem Blatt (1275 m) geht’s weiter zur sogenannten Römerbrücke (1199 m). Wir queren die aus dem 16. Jahrhundert stammende Brücke und steigen hoch auf die Strasse und nach Steinmatten (1310 m). Hier beginnt der Weg auf der historischen Fahrstrasse durch die wilde Twingischlucht. Entlang dieser Strasse präsentieren Kunstschaffende aus dem Wallis, der übrigen Schweiz und aus verschiedenen Ländern jeweils von Juni bis Oktober LandArt-Objekte und Skulpturen. Der Wanderweg zweigt bei Santiglais (1328 m) ab nach Ze Binne (1341 m), führt nach Wilere (1421 m) mit der Kirche und weiter nach Binn (1400 m).