Wanderangebot 2019

Tour Blinnenhorn vom 21. Juli - 26. Juli 2019

Gipfelaufstieg
Gipfelaufstieg

Was hat das Blinnenhorn mit dem Matterhorn, dem Mont Blanc und dem Grand Combin gemeinsam? Um alle diese Bergmassive führt eine mehrtägige Rundwanderung. Aber das Blinnenhorn hat noch einen weiteren Trumpf – im Gegensatz zu den weitaus bekannteren Bergen kann es mit den Wanderschuhen bestiegen werden.

Haben Sie Lust mit der diplomierten Wanderleiterin Irmgard Anthenien während 6 Tage das Obergoms, den Landschaftspark Binntal und die Walserkolonie Pomatt (Val Formazza) zu Fuss zu entdecken und als Höhepunkt der Wandertour das 3374 m hohe Blinnenhorn zu besteigen?

Die Tour Blinnenhorn führt Sie durch einsame Seitentäler und intakte Bergdörfer mit bewegter Vergangenheit. Zahlreiche Seen, bunt blühende Alpweiden, Auengebiete, Gesteine in den verschiedensten Farben und Formen machen den Reiz dieser grossartigen Landschaft aus. Machen Sie sich selber ein Bild von dieser an Kultur und Geschichte reichen Region und entdecken Sie die regionalen Besonderheiten. Und am Abend nach der anstrengenden Wandertour können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Klar ist das Matterhorn ist schöner, der Mont Blanc höher und der Grand Combin imposanter – aber nur aufs Blinnenhorn kommen Sie ohne alpine Ausrüstung hinauf. Also, kommen Sie mit und geniessen dieses Wander- und Gipfelerlebnis!

Detailinformationen

Preis pro Person
5 Teilnehmende: CHF 1'110.00
6 Teilnehmende: CHF 1'000.00
7 Teilnehmende: CHF   915.00
8 Teilnehmende: CHF   855.00
9 Teilnehmende: CHF   810.00
(Preis- und Programmänderungen vorbehalten)

Eingeschlossene Leistungen

  • 6 geführte Wanderungen mit diplomierter Wanderleiterin
  • 5 Übernachtungen (2 Übernachtungen im Hotel und 3 Übernachtungen in Hütten in Mehrbettzimmern) mit Halbpension
  • 5 Tageslunches (ab dem 2. Tag)
  • Bustransport Binn-Brunnebiel
  • Taxen und Gebühren

Nicht eingeschlossen: An- und Rückreise vom Wohnort, weitere Transfers

Auskunft undAnmeldung
Irmgard Anthenien
Unterstalden 35
3932 Visperterminen
i.anthenien@bluewin.ch

Anmeldefrist
Freitag, 28. Juni 2019

Infos zur Tour und Anforderungen

  • Die Wanderzeiten verstehen sich als reine Gehzeit bei guten Weg- und Witterungs-verhältnissen.
  • Es handelt sich um anspruchsvolle Wanderungen, die eine gute Kondition und Trittsicherheit im alpinen Gelände erfordern. Sie sind nicht für Anfänger und Anfängerinnen geeignet. Schwierigkeit der Routen: SAC-Wanderskala: T3
  • Programmänderungen auf Grund der Witterungsverhältnisse bleiben vorbehalten.
  • Für weitere Auskünfte und Fragen stehe ich gerne zur Verfügung: Tel. +41(0)79 295 85 37 oder i.anthenien@bluewin.ch

Kurzbeschrieb der Etappen

1. ETAPPE: RECKINGEN – BLINNENTAL – ERNER GALEN – CHÄSERSTATT
6 ¾ Std, 17 km, 1500 Aufstieg, 950 m Abstieg

Die Rundtour beginnt gleich mit der längsten Etappe und bietet eine schöne Wanderung durchs einsame Blinnental, steil hinauf auf die Chummefurgge und über den aussichtsreichen Erner Galen. Im Blinnental bietet sich ein erster Blick aufs Blinnenhorn. Übernachtung im Berghotel Chäserstatt oberhalb Mühlebach.

2. ETAPPE: CHÄSERSTATT – ALPE FRID – SATTULTI – EGGERHORN – BINN
5 ¾ Std, 14 km, 850 m Aufstieg, 1300 m Abstieg

Das Blinnenhorn ist nicht der einzige Gipfel dieser Tour. Heute ist das 2503 m hohe Eggerhorn der Höhepunkt. Es bietet eine fantastische Rundsicht vom Galenstock mit dem Rhonegletscher, hinunter bis zum Weisshorn und auf die Berner Alpen mit Finsteraar- und Bietschhorn. Übernachtung im historischen Hotel Ofenhorn in Binn.

3. ETAPPE: BINN – ALBRUNPASS – SCATTA MINOIA – LAGO VANNINO – RIF. MARGAROLI
5 ¼ Std, 14 km, 1150 m Aufstieg, 800 m Abstieg

Für einmal gibt’s einen gemütlichen Start mit einer Fahrt mit dem Bus alpin nach Brunnebiel. Die Wanderung führt durch eine vielfältige Landschaft erfreut mit unterschiedlichen Gesteinen, einer Moorlandschaft und verträumten Seen. Auf dem Albrunpass wechseln die Wegweiser – wir sind nun auf italienischen Boden und machen einen kurzen Abstecher in den Parco Naturale Veglia-Devero bevor wir via die Scatta Minoia das Val Formazza erreichen. Übernachtung in der Alpenclubhütte Rif. Margaroli am Lago Vannino.

4. ETAPPE: RIF. MARGAROLI – PASSO DI NEFELGIÙ – LAGO MORASCO – RIF. CITTÀ DI BUSTO
5 ¾ Std, 13 km, 1200 m Aufstieg, 1000 m Abstieg

Die Landschaft der Walser-Kolonie Pomatt (auf ital. Val Formazza) ist geprägt durch zahlreiche Seen und Wasserfälle. Mit etwas Glück begegnen wir noch dem einen oder anderen Talbewohner, der den urtümlichen Pomatter-Dialekt spricht. Ein erstes Mal verläuft ein Teil des Weges auf der ViaSbrinz, der ehemaligen Säumerroute zwischen der Zentralschweiz und Domodossola (I). Übernachtung im Rif. Città di Busto.

5. ETAPPE: RIF. CITTÀ DI BUSTO -LAGO DEL SABBIONE – RIF. CLAUDIO E BRUNO – BLINNENHORN – RIF. CITTÀ DI BUSTO
6 Std, 13.5 km, 1200 m Aufstieg, 1200 m Abstieg

Der Höhepunkt der Rundtour ist die Besteigung des Blinnenhorns. Auf dem Gipfel bietet sich ein atemberaubender Blick hinunter ins Blinnental und nach Reckingen. Die Aussicht auf Gletscher und Gipfel ist grandios und nach Süden reihen sich endlos Bergketten hintereinander. Nach dem Gipfelabstieg lassen wir es uns im Rif. Claudio e Bruno gut gehen und kehren dann via Lago del Sabbione und der Hochebene Gämschland zurück zum Rif. Città di Busto, wo wir noch einmal übernachten.

6. ETAPPE: RIF. CITTÀ DI BUSTO – GRIESPASS – LADSTAFEL - ULRICHEN
5½ Std, 16 km, 550 m Aufstieg, 1650 m Abstieg

Am letzten Wandertag folgen wir noch einmal der ViaSbrinz und erreichen auf den Griespass die Schweizer Grenze. Kurz nach dem Griespass erwartet uns – bei gutem Wetter – noch der schönste Blick aufs Blinnenhorn. Es präsentiert sich oberhalb des Griessees und Griesgletschers. Zum Abschluss der Tour folgen wir der ViaSbrinz durchs Aeginatal hinunter nach Ulrichen.